zur Navigation am Seitenende

Neues auf dieser Website

Nachfolgend steht, was sich so in der letzter Zeit auf dieser Website verändert hat. Du kannst diese Meldungen übrigens auch als Newsfeed abonnieren.

25 Jahre Banff

Vom 7. bis 12. Dezember 1990 tagte das Welterbekomitee der UNESCO in der kanadischen Kleinstadt Banff. Mit dabei: Der junge Hartmut Dorgerloh, der Jahre später Generaldirektor der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg werden wird. Seine Aufgabe war es, den noch von der DDR gestellten und zwischenzeitlich aufgrund der Wende um die Berliner Pfaueninsel und Glienicke erweiterten Welterbeantrag zu verteidigen. Am Tagungsende stand fest: Die Potsdamer Parklandschaft ist Weltkulturerbe.

Das Komitee empfahl in seinem Abschlussbericht sogar ausdrücklich, für die Sacrower Heilandskirche nebst Schlosspark einen Erweiterungsantrag zu stellen. Kirche und Park lagen zum Zeitpunkt der Antragsstellung im Grenzgebiet und waren der Öffentlichkeit nicht zugänglich. Ein passender Anlass also, zum Jubiläum die Potsdam-Bilder um den Park Sacrow zu erweitern.

1992 wurde die Potsdamer Weltkulturlandschaft dann tatsächlich in seiner ersten Erweiterung um den Park Sacrow, das zugehörige Schloss und die Heilandskirche ergänzt. (12. Dezember 2015)

Endlich wieder erreichbar

Im März 2014 hatte der Hoster sysprovide seine Serverkonfiguration geändert, aufgrund derer diese Website nicht mehr richtig erreichbar war. Leider fand monatelanges Bitten, dieses Problem zu beseitigen, keinerlei Gehör. Nach dem nun erfolgten Umzug zu einem Pasewalker Anbieter ist diese Website nun wieder voll erreichbar, und einer Aktualisierung der Güterwagenliste in absehbarer Zeit steht nun nichts mehr im Wege. (28. Februar 2015)

Potsdamer Platz ‒ Potsdam

37 Tage später war nun die komplette Strecke bis Berlin Potsdamer Platz fertiggestellt und wurde heute vor 175 Jahren ebenfalls um 12 Uhr mit einem Eröffnungszug eingeweiht. Dieser Zug startete jetzt von Berlin aus, nachdem am Morgen bereits einige der Fahrgäste aus Potsdam mit der Bahn angereist waren. Zwischenzeitlich konnten auch die Veröffentlichungsrechte geklärt werden, sodass mit dem Jubiläum der Kompletteröffnung der ersten preußischen Eisenbahn von Potsdam nach Berlin voller Stolz auch Innenaufnahmen des normalerweise nicht der öffentlich zugänglichen Kaiserbahnhofs präsentiert werden können. Übrigens: Am 29. Oktober 1909 erschien in der Berliner Nationalzeitung ein Artikel, der die weitgehende Fertigstellung der Hofstation im Wildpark verkündete. Damit schließt sich dann auch der Kreis zu diesem Gebäude. Viel Spaß also beim Lesen! (29. Oktober 2013)

175 Jahre Eisenbahn in Preußen

Heute vor 175 Jahren wurde Preußens erste Eisenbahn gegen 12 Uhr mit einer Fahrt von Potsdam nach Zehlendorf offiziell eingeweiht. Diese Strecke wurde kurz darauf zunächst bis Berlin Potsdamer Platz, in den Folgejahren bis Magdeburg verlängert und natürlich auch von den preußischen Regenten rege genutzt. Grund genug, ein ganz besonderes Gebäude vorzustellen, nämlich die Hofstation im Wildpark. Zunächst nur mit einer Auswahl an Bildern, da noch nicht alle Rechtsfragen geklärt werden konnten. Trozdem: Viel Vergnügen! (22. September 2013)

3. Aktualisierung der DR-Güterwagenliste

Bei der Eröffnungsfahrt der ersten preußischen Eisenbahn heute vor 175 Jahren war unter den etwa 300 Fahrgästen auch eine Frau. Sie hat danach viel Spott einstecken müssen, dass sie – und dann auch noch als Tochter eines Staatsbeamten – sich erdreistet hat, ihr Leben so bedenkenlos solch einem vermeintlich unsicherem Vehikel wie der Eisenbahn anzuvertrauen. Auch Gütertransport fand in den ersten Monaten nicht statt. Nur gut, dass sowohl die Beförderung von Frauen als auch der Güterverkehr schnell zur Selbstverständlichkeit wurden. Und Grund genug, eine aktualisierte Fassung der Güterwagenliste online zu stellen. (22. September 2013)

250 Jahre Frieden von Hubertusburg

Heute vor 250 Jahren wurden im Schloss Hubertusburg (Sachsen) die Friedensverträge zwischen Preußen, Sachsen und Österreich unterzeichnet. Damit wurde der Siebenjährige Krieg offiziell beendet und der Vorkriegszustand beim Besitz der Ländereien in Europa wiederhergestellt. Nur durch eine Verkettung glücklicher Umstände konnte Preußen diesen Krieg überstehen und so die Geschichte in Europa (und auch den Werdegang Potsdams) weiterhin nachhaltig prägen. Die verheerenden Auswirkungen des Krieges auf die Bevölkerung hinderten Friedrich II. dennoch nicht daran, unmittelbar nach Kriegsende die manifestierte Macht durch einen ausgesprochen teuren Prunkbau zu demonstrieren. So begannen 1763 die Bauarbeiten zum Neuen Palais, und es entstand Potsdams größter Schlossbau. Aus diesem Anlass sind in den Potsdam-Bildern unter anderem zwei Luftbildaufnahmen hinzugekommen, die das Ensemble Anfang des vergangenen Jahrhunderts zeigen. Ebenso wurden die Texte zum Palais überarbeitet und viele weitere Aufnahmen dazu eingearbeitet. Die Communs finden nun ebenfalls weitergehende Beachtung. (15. Februar 2013)

2. Aktualisierung der DR-Güterwagenliste

Sie lebt! Nach endlos langer Zeit wurde nun endlich die Güterwagenliste aktualisiert. 100 weitere Artikel sind nun aufgeführt und zahlreiche der älteren Einträge wurden ergänzt und aktualisiert. Von netten Helfern liegt noch weiteres Material vor, welches dann demnächst eingepflegt werden wird. Weggekommen ist nichts, keine Sorge. :-) Es ist auch fest geplant, dass die kommenden Aktualisierungen nicht wieder so lange auf sich warten lassen und künftig wieder in mehreren, kleinen Schritten erfolgen werden – versprochen! (27. Dezember 2012)

10 Jahre Potsdam-Bilder

Heute vor genau 10 Jahren wurde der erste Inhalt dieser Website hochgeladen – die Potsdam-Bilder. Anfangs nur aus einer Hand voll Bildern bestehend, wuchst deren Zahl bis zum Jahr 2003 auf über 120 an. Aufgrund konzeptioneller Probleme und eher suboptimalen Bildmaterials war zunächst jahrelang nichts mehr passiert. In den vergangenen Monaten wurden sukzessive kurze Beschreibungen der einzelnen Gebäude ergänzt, was nun nahezu abgeschlossen ist. Aus Anlass des zehnjährigen Jubiläums wurden jetzt sämtliche Bilder neu eingescant – diesmal direkt vom Negativ, was der Bildqualität meist recht gut getan hat. Die (alten) Bilder sind nun nicht nur in besserer Qualität online, sondern jetzt auch 50 % größer dargestellt. Ebenso gibt es erstmals nach über 7 Jahren ein paar neue Bilder (wenngleich auch schon etwas älter), denen in den kommenden Monaten hoffentlich noch weitere folgen werden. Ein Tausch der schlechteren Bilder durch Neuaufnahmen wird vorerst aber nicht erfolgen. Als nächstes steht ohnehin erst einmal eine Aktualisierung der Güterwagenliste noch dieses Jahr an, wo sich in der Zwischenzeit auch so manche Ergänzung angesammelt hat. (25. November 2010)

1. Aktualisierung der DR-Güterwagenliste

Die Reaktionen auf die Güterwagenliste waren bislang durchweg positiv, das ist natürlich schön. Es wurden außerdem bereits mehrere Ergänzungen zugeschickt, vielen Dank dafür! Die Änderungen sind in der Tabelle farbig markiert. (10. August 2010)

Neue Rubrik: DR-Güterwagen

Nach reichlich anderthalb Jahren Vorbereitungszeit gibt ist jetzt einen weiteren, diesmal sehr speziellen Schwerpunkt auf dieser Website: Eine Liste der DR-Güterwagen mit UIC-Wagennummern in der Modellspurgröße H0. Diese Übersicht gibt nicht nur einen erschöpfenden Blick auf den Modellmarkt, sondern möchte zusätzlich auch Auskunft über die dargestellten Zeiträume und grundsätzliche Recherchefehler bei den Modellen hinweisen. Trotz der bereits 296 aufgeführten und zum Großteil gesichteten Artikel ist die Liste auch auf die Zuarbeit Dritter angewiesen. Es ist schließlich nicht möglich, alles selbst zu recherchieren. Wer fehlende Angaben ergänzen kann, möge dies bitte tun! (5. August 2010)

Broschüre „Wie baue ich mir meinen eigenen Computer?“ ergänzt

Als Teil der Überarbeitung des Website-Schwerpunkts Medien und Kommunikation habe ich die Broschüre „Wie baue ich mir meinen eigenen Computer?“ um ein paar Anmerkungen ergänzt. Erfreulicherweile erfüllt sie inhaltlich auch nach neun Jahren noch ihren Zweck, sodass die Ergänzungen moderat ausgefallen sind. (26. Juni 2010)

19. Juni: Das Stoppschild feiert Jubiläum

Vor einem Jahr wurde das Zugangserschwerungsgesetz vom Bundestag verabschiedet, und seitdem gibt es auf dieser Website für einige Leute nicht nur eine Anleitung zum Einrichten von Stoppschildern, sondern natürlich auch ein Stoppschild statt Inhalt für manche Benutzer. Inzwischen ist das Gesetz inkraft, aber eher ungeliebt. Zusagen, das Gesetz wieder abzuschaffen, wurden bislang nicht eingehalten, allerdings ist mit dem Jugendmedienstaatsvertrag ein weiteres Ärgernis hinzugekommen und sogar schon unterzeichnet. Die aktuelle Entwicklung sowie die Linkliste wurden daher ergänzt. (19. Juni 2010)

Internetzensur: Zugangs„erschwerungs“gesetz inkraft, was nun?

Am 17. Februar 2010 kam die überraschende Meldung: Horst Köhler hat das ZugErschwG, also das Gesetz zur Internetzensur in Deutschland nun doch unterschrieben. Insofern ein sehr unglücklicher Zeitpunkt, da Franziska Heine (Einreicherin der E-Petition) nun am 22. Februar 2010 endlich vor dem Petitionsausschuss des Bundestags vorsprechen durfte. Hinzu kommen die Kehrtwende einiger Parteien unmittelbar nach Schließung der Wahllokale zur Bundestagswahl am 27. September 2009 und dem zumindest offiziellen Tenor, dass das Gesetz so nicht angewendet werden soll. Auch die Internet-Sendezeiten und die Altersbeschränkungen für Websites laut Novellierung des Jugendmedienstaatsvertrags werden weiterhin heiß diskutiert – Grund genug, den aktuellen Entwicklungen weiter Beachtung zu schenken.

Darüber hinaus habe ich festgestellt, dass die IP-Prüfung im vorgestellten PHP-Skript nicht richtig funktionierte, das Skript wurde daher modifiziert. (23. Februar 2010)

Kurzfilm über Gontard experimentell als Theora-Stream

Derzeit wird beim W3C an der nächsten Generation der Web-Dokumentsprache (HTML5) gearbeitet. Diese sieht eine unter anderem native Einbindung von Videodateien vor, sodass man zukünftig für Video-Streams keine Plugins mehr brauchen soll. Mit Ausnahme eines Browserherstellers aus Redmond unterstützen alle „großen“ Browser in ihren aktuellen Versionen bereits diese Funktion – auch wenn sie derzeit nur als experimentell angesehen werden kann. Als Machbarkeitsstudie biete ich den Kurzfilm nun auch als Stream an. Mal schauen, wie sich das auf die Serverlast auswirkt. An der Filmqualität selber und der Auflösung hat sich vorerst nichts geändert – das scheint das jüngst wieder ausgegrabene Ausgangsmaterial wohl auch nicht herzugeben. (23. Februar 2010)

Alter Inhalt neu verpackt

Endlich ist es so weit! Nach langer Vorbereitung geht nun die optische Überarbeitung der Website endlich online – zumindest teilweise. Denn die inhaltlich zu überarbeitenden Rubriken MuK und Potsdam-Bilder behalten bis dahin ihr altes Aussehen. Neu hingegen ist der P-Labs Feed, mit dem du nun über Aktualisierungen automatisch informiert werden kannst. Außerdem gibt es nun ein Kontaktformular, mit dem du mir nun auch ohne E-Mail-Adresse eine Nachricht senden kannst. (23. Februar 2010)

Internetzensur: Das Kind bekommt einen neuen Namen

Das Thema Internetzensur ist noch lange nicht vom Tisch. Zwar erscheint ein Inkrafttreten des Zugangserschwerungsgesetz derzeit recht unwahrscheinlich, aber das Kind hat längst einen anderen Namen bekommen: Novellierung des Jugendmedien-Staatsvertrags. Die Aussichten sind düster und wurden daher als aktuelle Entwicklung ergänzt. Ebenso ergänzt wurde auch die Linkliste um ein paar weitere Beiträge, fehlerhafte Links wurden repariert. Und eigentlich könnte die Sperrliste auch mal wieder erweitert werden... (28. Januar 2010)

Internetzensur leichtgemacht: Jetzt mit umfangreicher Linkliste

Tja, ein halbes Jahr ist es nun her, dass das sogenannte Zugangserschwerungsgesetz vom Deutschen Bundestag verabschiedet wurde. Und heute auf den Tag genau vor einem halben Jahr ist auch die Implementierung der Zugangserschwerung auf dieser Website eingerichtet worden. Aus diesem Anlass habe ich die bislang rudimentäre Linkliste zum Thema umfangreich ergänzt und ein paar Takte zum jetzigen Stand geschrieben. Natürlich könnte man noch viel mehr Nachrichtenmeldungen verlinken, aber auch so reicht der Inhalt schon locker für eine Tagesbeschäftigung. Aber mehr würde den geneigten Leser nur noch erschlagen. (19. Dezember 2009)

16. Oktober 2009

Das PHP-Sperrskript etwas sowie den Begleittext dazu etwas modifiziert. (16. Oktober 2009)

11. Oktober 2009

Endlich gibt's ein PHP-Skript als Ergänzung zum Sperrvorschlag per .htaccess in der Rubrik Internetzensur leichtgemacht. (11. Oktober 2009)

7. September 2009

Die Seite Internetzensur leichtgemacht etwas überarbeitet. (7. September 2009)

25. Juni 2009

Kleine Ergänzung der Sperrliste um die CDU Nordrhein-Westfalen sowie die Anleitung etwas überarbeitet und ergänzt. (25. Juni 2009)

Ergänzung am 20. Juni 2009

Tja, wer hätte das gedacht, die Sperrliste wächst schneller als geplant. Nachdem Sachsen-Anhalts Justizministerin Angela Kolb sich nun für eine europaweite Einführung der Zensurinfrastruktur ausgesprochen hat, sehe ich mich zu diesem Schritt gezwungen. Auch diesmal werden sicher viele unschuldige Personen von Sperren betroffen sein, aber so ist das nun mal. „Und wenn dadurch auch nur einer dieser Vergesser Deutscher Geschichte vor der im Grundgesetz verankerten freien Meinungsäußerung und Zensurfreiheit hier geschützt wird, dann hat es sich gelohnt!“

Darüber hinaus habe ich noch ein paar grundsätzliche Worte verfasst, wieso die beschlossene Sperrliste eine schlechte Idee ist. Das wird die Tage dann auch noch etwas ausgebaut... (20. Juni 2009)

Neue Rubrik: Internetzensur leichtgemacht

Aus aktuellem Anlass gibt es eine neue kleine Rubrik auf dieser Site. Und zwar eine kleine Anleitung, wie man unliebsame Besucher von der eigenen Website ausschließen kann. Darüber hinaus habe ich hoffentlich alle Navigatiosbuttons durch Textlinks ersetzt. In den vergangenen Wochen gab es mehrere kleine Änderngen bei den Potsdam-Bildern. So wurden die vor wenigen Wochen eingefügten Vorschaugrafiken auf der Anfangsseite teilweise durch Collagen ersetzt. Außerdem sind auf einigen Bildübersichtsseiten kurze Gebäudebeschreibungen hinzugekommen. (19. Juni 2009)

Davor

...gab es natürlich auch schon Aktualisierungen, aber dafür dürfte sich mittlerweile niemand mehr interessieren.

Du findest diese Website toll? Bleibe auf dem Laufenden und abonniere den P-Labs Feed! 

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 13.12.2015, von Dir abgerufen am 24.11.2017 um 09:57 Uhr. URI dieser Seite: http://www.p-labs-potsdam.de/neues/

Navigation

zur Rubrikenauswahl springen, zurück zum Seitenanfang

Seiten in dieser Rubrik

  Startseite P-Labs Feed Neues Rechtliches   

Rubrikenauswahl

Willkommen! (aktuelle Rubrik)
DR-Güterwagen
zensiert!
alle Rubriken
Deine Meinung

zurück zum Navigationsanfang, zurück zum Seitenanfang

2000-2017 P-Labs-Potsdam.de, urheberrechtlich geschützter Inhalt