Potsdam-Bilder: Galerieübersicht > Sanssouci > Chinesisches Teehaus

Das Chinesische Teehaus (Chinesisches Haus)

Die Bauarbeiten zu diesem vergleichsweise kleinen Gebäude im Park Sanssouci begannen 1755, also ein Jahr vor Beginn des Siebenjährigen Krieges. Daher ist es auch kein Wunder, dass es erst 1764 fertiggestellt werden konnte. Es sollte von Beginn an schmückenden Charakter im Garten haben und als kleiner Veranstaltungsort genutzt werden. Daher wurde in unmittelbarer Nachbarschaft auch ein Küchengebäude gebaut, das aber nur wenige Jahre als solches genutzt wurde.
Das Chinesische Teehaus ist Teil der sogenannten Chinamode. Es war zur damaligen Zeit üblich am Hofe, chinesische Kunstwerke zu sammeln. Hierzu gehörte auch das Errichten von Gebäuden mit Einflüssen chinesischer Gestaltung. Da aber weder die Auftraggeber, noch die ausführenden Architekten jemals in China waren, entstanden rein aus Erzählungen und Phantasie Bauten mit ganz eigener, doch ziemlich verklärter Prägung. Das Chinesische Haus ist, wie auch das kurze Zeit später entstandene Drachenhaus, keine Ausnahme.


Blick auf das Chinesische Teehaus von der Südseite.

Fotografiert am 21. September 2000.

Zur Potsdam-Bilder Startseite