Potsdam-Bilder: Galerieübersicht > Sanssouci > Neues Palais

vorheriges Bild | weiter zur Hofstation im Wildpark

Luftschiffaufnahme des Neuen Palais und der Communs von Süden. Auffällig ist die damals aufwendigere Gestaltung des gartenseitigen Halbrondells, heute sind die beiden Springbrunnen wieder in einfache Rasenflächen gebettet. Gut zu erkennen ist die räumliche Nähe zum Belvedere auf dem Klausberg, auch erkennt man die 1769 geschaffenen Weinbergterrassen am Fuße des Belvederes sehr gut. Zur Zeit Friedrichs II. gab es eine Sichtachse auf das Neue Palais. Nicht zu sehen ist hingegen der Antikentempel, der sich hinter Bäumen versteckt.

Vorne links erkennt man den 1894 erbauten Marstall. Dieses Gebäude wird nun von der Universität Potsdam (zuvor von der Pädagogischen Hochschule) genutzt und beherbergt seit 1994 das Audimax. Um eine Symmetrie zum Neuen Palais und den Communs herzustellen, wurde 1953 ein ähnliches Gebäude auch hinter den nördlichen Commun gebaut, welches seit jeher als Hochschulgebäude genutzt wird und unter anderem als Mensa für diesen Hochschulstandort dient. Zur damaligen Zeit wurde diese Fläche jedoch noch als Gärtnerei genutzt, das längliche Gebäude daneben diente als Orangerie. Diese existiert heute so nicht mehr.

Im Vordergrund ist außerdem das Kastellanhaus zu erkennen, welches mit Innenhof gestaltet wurde. Dies ist auch bei den äußeren Communs-Anbauten und dem an die Orangerie angrenzenden Hofgärtnerhaus der Fall, die auf dem vorherigen Bild allerdings besser zu sehen sind. Seit Anfang 2013 dient das frisch sanierte Kastellanhaus übrigens als Touristeninformation der Stiftung.

Historische Postkarte des Verlags Robert Hügel Berlin aus eigener Sammlung, ungelaufen, ohne Datum.

vorheriges Bild | weiter zur Hofstation im Wildpark

Zur Potsdam-Bilder Startseite