Potsdam-Bilder: Galerieübersicht > Bahnbauten > Hofstation im Wildpark

vorheriges Bild des Rundgangs | nächstes Bild des Rundgangs

Die Bahnsteighalle selbst ist wie auch das Empfangsgebäude auf dem ersten Blick betont schlicht gestaltet. Auffällig ist die Holzdecke, debenso wie die Außenwand zum Bürgerbahnhof bei der Rekonstruktion komplett neu gebaut werden musste. Durch den hellen Holzton wirkt die Decke betont freundlich, allerdings war sie einst im Betrieb bedingt durch den Dampflokverkehr deutlich dunkler geworden. Während die dachtragenden Stahlträger heute dunkelgrau gestrichen und somit hervorgehoben sind, sollen sie früher in Holzfarbe gestrichen gewesen sein, um sie den hölzernen Charakter des Gebäudes zu unterstreichen. Trotz der offensichtlichen Schlichtheit der Gestaltung fällt dem Betrachter der sehr luxoriös gestaltete Bahnsteig auf.

Während in der westlichen Bahnsteighälfte die beiden Reisezugwagen das Bild bestimmen, wurden in der östlichen Hälfte drei Glaswürfel aufgestellt, die ebenfalls als Seminarräume genutzt werden. Auf diese Weise wirkt die Gestaltung des Gebäudes weiter auf die Seminarteilnehmer ein, die Seminargruppen stören sich jedoch nicht gegenseitig. Darüber hinaus ermöglichen gerade in den Wintermonaten die kompakten Seminarräume der Wüfel und Wagen die Halle sinnvoll zu nutzen, aber nicht komplett beheizen zu müssen.

Fotografiert am 3. Juni 2012.

vorheriges Bild des Rundgangs | nächstes Bild des Rundgangs

Zur Potsdam-Bilder Startseite